B.1 Luftgewehr
Zugelassen sind alle handelsüblichen Einzel- und Mehrlader, Luftdruck-, Pressluft und CO2-Gewehre nach den Regeln Sommerbiathlon des DSB.
Abzugsgewicht bei Luftdruck-Mehrlader min. 500g. Munition: Kaliber 4,5 mm (.177). Kartuschen für Pressluft und CO2 dürfen laut § 15 Betriebssicherheitsverordnung nicht älter als 10 Jahre sein. Der Nachweis obliegt dem/der Schützen/in

B.2.1 Scheibenentfernung 10 m
Klappscheiben (5 Ziele/Spiegel): Liegendanschlag: Durchmesser 15 mm Stehendanschlag: Durchmesser 35 mm.

B.2.2 Schussabgabe/Treffer
In den Einzelwettkämpfen hat jeder Teilnehmer 5 Schuss Munition, um 5 Treffer zu erzielen.
Beim Staffelduell hat jedes Mannschaftsmitglied mit jedem Start/Übergabe einen Schuss.

B.2.3 Anschütz LASER-POWER-Biathlon Gewehr
Schüler m/w, die das 12. Lebensjahr nicht vollendet haben und die keine behördliche Ausnahmegenehmigung für das Schießen mit Luftgewehr haben, können nur am Laser-Biathlon teilnehmen. 5 liegend und stehend Ziele: Durchmesser 35 mm. Nur Schüler dürfen beim Liegendanschlag eine Gewehrauflage nutzen.

B.3 Schießbestimmungen / Hilfsmittel
Das Gewehr hat den Bedingungen der Sportordnung zu entsprechen. Die Gewehre verbleiben am Stand. Gewehr und Munition können vom Teilnehmer selbst gestellt werden. Auf Anfrage steht eine begrenzte Anzahl  Einzellader zur Verfügung.

Mehrlader-Magazine dürfen vorgeladen sein! Seitenspanner und Pressluft-Einzellader erhalten eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden je Schießeinlage.

Das Gewehr ist vom Teilnehmer ungeladen, aufrecht am Lauf zu transportieren! Nach jeder Schießeinlage ist das Gewehr zu entladen, d. h. in der Patronenkammer darf sich kein Diabolo mehr befinden. Das Magazin ist bei Mehrladern zu entnehmen! Weitere Hinweise siehe DSB „Regeln Sommerbiathlon“. Bei Zuwiderhandlung wird der Teilnehmer disqualifiziert! Ein Schießriemen von 40 mm Breite ist zulässig. Es ist erlaubt am Oberarm eine Vorrichtung anzubringen, die verhindert, dass der Schießriemen abrutscht. Beim Staffelduell dürfen die bereitgelegten Magazine mit einem Schuss vorgeladen werden!

B.4 Schießfehler
Für jeden Schießfehler gibt es in allen Klassen einen Zeitzuschlag von 30 Sekunden.     
Erfolgt beim Staffelduell ein Zieleinlauf mit weniger als drei getroffenen Zielen, wird diese Mannschaft disqualifiziert.

B.5 Wettbewerbe
Laufstrecken und Schießeinlagen siehe A Organisation  A.5 Altersklassen Tabelle.

Am Veranstaltungstag sind die jeweiligen Strecken markiert. Eine Streckenkarte ist ausgehängt. Das Verkürzen der Strecke hat die Disqualifikation zur Folge!

Als Berechnungszeitraum für die Altersklassen gilt das Wettkampfjahr. Die Wertung erfolgt gemäß der Anmeldung. Nachmeldende Teilnehmer starten nach Eingangsreihenfolge. Für rechtzeitig eingegangene Anmeldungen wird die Startzeit in der Vorwoche veröffentlicht (Internet bzw. E-Mail). Die endgültigen Startzeiten werden am Veranstaltungstag ausgehängt.

a) Einzelwettkampf: Einzelstart mit einem Startintervall von 30 Sek. oder 1 Minute.

b) Staffelduell:
Eine Staffelmannschaft besteht aus zwei (bei größerer Beteiligung drei) Personen.  
Die Zusammensetzung jeder Staffel wird aus allen Anmeldungen ausgelost.
Gestartet wird in einem Vor-, Halbfinal- und Finallauf. Vor- und Halbfinale findet in Gruppen statt.
Die Staffelmitglieder starten nach aufsteigender Startnummer. Der Letzte übergibt wieder an den Ersten, bis drei von 5 möglichen Zielen getroffen sind.
Erst dann darf der Zieleinlauf erfolgen.